BIO-LANDWIRTSCHAFTSGENOSSENSCHAFT AGRIBOSCO

Die Bio-Landwirtschaftsgenossenschaft Agribosco zählt über 130 Mitglieder – von denen mehr als 60 aus Umbrien. Diese sind alle landwirtschaftliche Betriebe, die nach den Methoden der Bio-Landwirtschaft geleitet werden und insgesamt über 7000 ha Ackerland bebauen – davon etwa 3000 in Umbrien. Die an dem Anbau beteiligten Regionen sind Umbrien, Marken, Latium, Toskana, Molise und Apulien, und zwar auf Flächen, die für die verschiedenen Anbauten im Rahmen dieser Tätigkeit geeignet sind.

Jedes Mitglied der Genossenschaft Agribosco wird rechtzeitig durch ein Team von Agronomen und Technikern beraten, das ihm bei seiner Tätigkeit mithilft. Außerdem bestimmen diese den Jahresanbauplan, ein Dokument, in dem die Gesamtnachfrage des Markts nach den verschiedenen Anbauarten formalisiert und daher die Gesamtmenge der verlangten Produktionen auf alle Mitglieder der Genossenschaft aufgeteilt wird. Solche Aufteilung erfolgt auf der Grundlage zahlreicher Auswahlkriterien, von denen jedes auf die Erlangung von besseren qualitativen Ergebnissen ausgerichtet ist.

Die Mitglieder der Genossenschaft Agribosco setzen sich dafür ein, das von Agribosco im Rahmen des Projekts Alte Saaten ausgewählte Saatgut anzubauen, in Übereinstimmung mit einer strengen Produktionsspezifikation zu arbeiten und bei Kontrollbesichtigungen seitens Techniker von Agribosco oder dritter Kontrollgesellschaften zur Verfügung zu stehen. All diese Verbindlichkeiten sorgen dafür, dass dem Verbraucher die Qualität gewährleistet wird, die wir auf dem Etikett versprechen!

Die Produktionsspezifikation, die im Laufe von jahrelangen Erfahrungen auf diesem Gebiet geduldig ausgearbeitet wurde, ist nicht nur eine Liste von Pflichten, die den Produzenten, die Mitglieder sind, obliegen, sondern und vor allem eine genaue Auffassung der Landwirtschaft, der Umwelt und des richtigen Geists der Beziehung zu der Natur. Zu den Tätigkeiten des Landwirts zählt nämlich auch der Umweltschutz: Er ist Hüter der Umwelt, indem er die Wasserablaufsysteme reinigt, die Straßen auf dem Land in Ordnung hält, für die Gesundheit der seine Felder umliegenden Wälder sorgt und vieles anderes mehr. All das dient dazu, den negativen Folgen von unvorhergesehenen Naturkatastrophen vorzubeugen.