Unsere Geschichte

Agribosco entsteht 1989 aus der Idee zweier Landwirte, die auf die Bio-Landwirtschaft umgestellt sind. Ihre Entscheidung war genauso radikal wie nötig. Nachdem sie sich der Schäden für die menschliche Gesundheit bewusst worden waren, die sich durch eine intensive Landnutzung und den allzu häufigen Einsatz von chemischen Düngern und Herbiziden ergeben, entschieden sie sich nämlich für ihre eigene „Wende“. Pietro und Alba kamen zusammen zu dem Schluss, dass „die Natur unsere Mutter ist und jede Anbaufläche ein treuer und tausendjähriger Freund ist, der seinen Platz auch nach unserem Tod behalten wird. Aus diesem Grund verliert jede Idee des Eigentums an Bedeutung und die Verwendung dieses Guts muss die Grenzen seiner Achtung finden. Wir müssen die Umwelt schützen, wir haben sie von den zukünftigen Generationen geborgt und müssen sie ihnen zurückgeben, nachdem wir sie angereichert und nicht unangemessen ausgebeutet haben.“

Die Anbauflächen wurden gewandelt und an die Bio-Landwirtschaft angepasst, und es wurden die ersten Einrichtungen für die Lagerung und die Sortierung der durch das Land geschenkten Getreidearten und Hülsenfrüchte gebaut.

Die Liebe zur Umwelt und die Pflege der Pflanzen von der Saat bis hin zur Ernte tragen die besten Früchte und unsere Kunden sind sich dessen schnell bewusst geworden. Nach kurzer Zeit wurden wir Rohstoffanbieter für die wichtigsten und berühmtesten Bio-Marken in Italien und im Ausland, und teilten den gleichen Geist und die gleiche Mission wie sie.

Heute ist jener Geist lebhafter als je und hat viele andere Landwirte „angesteckt“, die beschlossen haben, dieselben ethischen und professionellen Grundsätze zu teilen, indem sie der Bio-Landwirtschaftsgenossenschaft Agribosco beitraten. Außerdem wurden die ursprünglichen Produktionsstätten ausgebaut und modernisiert, bis sie zu einem Vorbild in Sachen Produktionseffizienz und -sicherheit wurden. Auf dieser Grundlage entstand das Produkt von Agribosco, ein ausgezeichnetes Beispiel für die Bio-Landwirtschaft Italiens.

Wer sich für Agribosco entscheidet, der beschließt, die Anstrengungen und die Leidenschaft von über 200 Menschen zu belohnen, die jeden Tag ihr Bestes tun, um ein Projekt für das Leben und eine innovative und nachhaltige Entwicklung vorzuschlagen.

Unternehmensprofil

Agribosco srl ist ein Agrar- und Lebensmittelunternehmen, das sich die Rohstoffe beschafft, welche von den Landwirten und Mitgliedern der Bio-Landwirtschaftsgenossenschaft Agribosco hergestellt werden; diese werden zu qualitativ sehr hochwertigen Fertig- und Halberzeugnissen verarbeitet, die auf den italienischen Markt und Dutzende von Auslandsmärkten gebracht werden.

Nach Abschluss der „landwirtschaftlichen“ Phase wird das Produkt nämlich gelagert und in den Anlagen von Agribosco srl verarbeitet, und zwar in zwei Werken, die beide in Sigillo (Perugia) innerhalb der Grenzen des Naturparks von Monte Cucco liegen.

Das erste Werk – dessen Fläche ungefähr 3500 m2 beträgt – ist für die Sortierung, das Schälen, das Mahlen und die Verpackung von Getreide, Hülsenfrüchten und Mehlen gedacht. Insbesondere können wir auf eine Lagerstätte zählen, die in Sachen Lebensmittelsicherheit ihresgleichen in Italien sucht und ein Fassungsvermögen von 9200 Tonnen hat. Das Werk ist mit den modernsten Sortier- und Schälanlagen ausgestattet, die eine Produktion nach den höchsten Qualitäts- und Produktivitätsstandards gewährleisten können. Unsere drei anpassungs- und leistungsfähigen Anlagen können alle Getreide-, Hülsenfrucht- bzw. Arzneipflanzenarten verarbeiten.

Das Zylindermahlen erfolgt durch eine moderne Anlage, die so aufgebaut ist, dass sie alle Weizenarten verarbeiten und qualitativ hochwertige Mehle und Grieße herstellen kann. Darüber hinaus erzeugen wir wie in alten Zeiten steingemahlene Mehle. Diese alte „sanfte“ Extraktionsmethode von Mehlen ermöglicht es, alle Eigenschaften der Karyopse, von der Aleuronschicht bis hin zum Kern, dem Mittelteil des Samens, zu erhalten.

Das zweite Werk – dessen Fläche ungefähr 800 m2 beträgt – ist hingegen zur Herstellung von Lebensmittelkonserven wie z.B. Hülsenfrüchten in Gemüsebrühe, Dinkelfertiggerichten, Olivenpasten und Obstkonfitüren bestimmt. Jede Konserve wird ohne Zusatz von Säuerungs-, Konservierungsmitteln oder Farbstoffen hergestellt, sondern durch ein Sterilisationsverfahren mittels Eintauchen ins Wasser. Es handelt sich um ein handwerkliches Verfahren, das den echten Geschmack der verwendeten Zutaten wiedergibt und gleichzeitig dem Verbraucher die Gesundheit und die Sicherheit des Produkts sicherstellt.

Von der Saat bis hin zum Fertigerzeugnis gewährleistet Agribosco die strenge Einhaltung von bestimmten Qualitätsstandards und stellt dabei die Anwendbarkeit der Zertifizierungen sicher (Link zu den Zertifizierungen). Insbesondere zertifiziert Agribosco seit Jahren die Rückverfolgbarkeit seiner Produktionskette nach der Norm UNI EN ISO 22005/2008.
Das bedeutet, dass bei Eingang des Produkts aus dem Land eine Rückverfolgbarkeitslosnummer zugeschrieben wird, die jenes Erzeugnis mit seinem Produzenten sowie mit anderen wichtigen Qualitätsinformationen verbindet, die bei der Entladung im Betrieb erfasst wurden. Diese Rückverfolgbarkeitslosnummer wird es ermöglichen, die Rohstoffe in jedem Schritt der folgenden Herstellungsverfahren zurückzuverfolgen. Das Ergebnis dieser Bemühung besteht in den „Produkten mit Kennzeichnung“, welche eine der wichtigsten Garantien darstellen, die wir unseren Kunden anbieten und die Agribosco auf dem Markt einzigartig machen. Viele reden von „Produktionsketten“ ... aber wie viele können sich dessen rühmen, sie kontrollieren zu können?

Sortierung und Schälen

Agribosco führt diese Tätigkeiten mittels drei Sortier- und Schälanlagen durch, die in der Lage sind, alle Getreide-, Hülsenfrucht-, Ölsaat- bzw. Arzneipflanzenarten zu verarbeiten.

Das Werk ist mit den modernsten Sortieranlagen ausgestattet, zu denen Präzisionsreiniger, Dichtesortierer und gravimetrische Anlagen, sowie optische Sortierer der neuesten Generation zählen. Wir können Effizienz, eine ausgezeichnete Produktionsfähigkeit sowie die höchsten Standards in Sachen Lebensmittelsicherheit gewährleisten.

Wir sind in der Lage, allen Marktbedürfnissen rechtzeitig gerecht zu werden, und zwar sowohl im Hinblick auf die Produkte als auch im Hinblick auf Sortier- und/oder Schäldienstleistungen.

Mahlen

Agribosco kann auf zwei verschiedene Mahlanlagen zählen, von denen eine eine moderne Zylinderanlage ist, die Weißmehle für Backwaren sowie Grieße für Teigwarenfabriken herstellt, und die andere eine Steinanlage aus alten Zeiten ist.

Durch eine Bio-Mahlanlage der neuesten Generation erzeugen wir daher Weißmehle und Grieße aus jeder Getreideart, vom Farro über das Triticum Turanicum bis hin zum Weich- und Hartweizen und v.a.m. Und ich unterstreiche „Bio“! Wir sind nämlich die einzigen, die die Verarbeitung ausschließlich von Bio-Getreidearten in einer Mahlanlage von angemessener Größe gewährleisten, daher besteht kein Risiko für eine Ansteckung oder ein „unabsichtliches“ Gemisch aus traditionellen und biologischen Produkten.

Darüber hinaus erzeugen wir wie in alten Zeiten steingemahlene Mehle. Diese alte „sanfte“ Extraktionsmethode von Mehlen ermöglicht es, alle Eigenschaften der Karyopse, von der Aleuronschicht bis hin zum Kern, dem Mittelteil des Samens, zu erhalten. Die Mahltemperaturen sind außerdem so niedrig, dass sie das Mehl nicht verderben. Auch hier geht es eindeutig um eine Bio-Anlage.

Nudelherstellung

Vom in unserer Mühle hergestellten Grieß bis hin zu den Nudeln! So geht es weiter für die Produktionskette Agribosco, die unseren Freunden verschiedene Formate mit den besten Weizarten anbietet, welche von den Mitgliedern der Genossenschaft Agribosco angebaut werden.


Diesem Prozess schenken wir besondere Aufmerksamkeit, indem wir Nudeln einfach herstellen, ohne die Rohstoffe in irgendeiner Weise zu verderben. Dem Grieß wollen wir die Zeit geben, die er benötigt, um gute Nudeln zu werden. Aus diesem Grund trocknen wir einen nur auf Bronze gezogenen Teig bei niedriger Temperatur ab.

Wir wollen so weit wie möglich die besten Eigenschaften unserer Weizenarten erhalten, um unseren Kunden Nudeln aus Turanicum, Farro und Hartweizen von höherer Qualität anzubieten.

Verpackung

Nach einer 15-jährigen Erfahrung verfügt heute Agribosco über vier MAP-Verpackungslinien (Modified Atmosphere Packaging). Wir können unsere Getreide, Hülsenfrüchte und Mehle über mehr als 24 Monate perfekt bewahren, indem wir Stickstoff und Kohlendioxid geschickt mischen. Jede Eigenschaft des Produkts, vom Geschmack über die Farbe bis hin zur Weichheit, wird gut kontrolliert, um unseren Kunden langfristig die Vorzüglichkeit der frischen Ernten von Agribosco zu bieten.

In unseren Anlagen können wir Streusel, Flocken, Nudeln oder Mehle in verschiedenen Formaten verpacken, in einer einfachen Tüte oder in Stand-up-Pouches im Doy-Pack-Stil. Diese reichen von den kleinen Beuteln à 250gr über den Klassiker à 400gr oder 1kg bis hin zu 5kg oder sogar 25kg (einzigartig in Italien). Alles wird perfekt in einer Schutzgaspackung bewahrt.

Alle Anlagen sind vollautomatisiert und sind mit Metalldetektor und elektronischer Gewichtskontrolle ausgestattet. Wir arbeiten in einem vollständig sterilisierten Umfeld, um unseren Kunden immer eine hundertprozentige und sichere Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Die Gesundheit der Erzeugnisse betrifft nämlich nicht nur die Arbeit auf dem Feld, sondern auch alle folgenden Verarbeitungsphasen bis zum Fertigerzeugnis, welche ebenso gut überwacht werden müssen.

Konserven

Agribosco stellt eine breite Palette an Lebensmittelkonserven wie z.B. Hülsenfrüchte in Gemüsebrühe, Dinkelfertiggerichte, Olivenpasten und Obstkonfitüren her.

Jede Konserve wird ohne Zusatz von Säuerungs-, Konservierungsmitteln oder Farbstoffen vollständig handwerklich hergestellt, sondern durch ein „sanftes“ Sterilisationsverfahren mittels Eintauchen ins Wasser. Es handelt sich um ein handwerkliches Verfahren, das den echten Geschmack der verwendeten Zutaten wiedergibt und gleichzeitig dem Verbraucher die Gesundheit und die Sicherheit des Produkts sicherstellt.

Wir kochen, als wären wir zu Hause, mit unseren besten Zutaten und nach alten Rezepten; das machen wir nur mit Töpfen, die größer sind als Standardtöpfe, und mit Profimaschinen, aber mit der Gelassenheit und der Leidenschaft der Köchinnen aus Umbrien.

Pellets

Agribosco kann zweifellos für ein „leichtes“ Unternehmen gehalten werden, denn es produziert keine Abfälle außer ein wenig Papier aus seinen Büros, das aber jedenfalls wiederverwertet wird.

Alle Nebenprodukte pflanzlichen Ursprungs werden nämlich so verarbeitet, dass sie in ein Pellet verwandelt werden, das in Biomasse-Heizkessels oder auch als Nahrungsmittel in der Tierhaltung eingesetzt werden kann.

scheda tecnica
Download Pdf